Broschüre zum Thema „Trauma – was tu?“ in ukrainischer und russischer Übersetzung

Liebe Britta,
liebe Akteur:innen in der Salzhäuser Jugendarbeit,

hier sind noch einmal die neuen Übersetzungen der Unfallkasse Berlin zu der Broschüre „Trauma – was
tun? Für Erwachsene und für Menschen, die mit traumatisierten Kindern und Jugendlichen zu tun haben, die jetzt auch auf Ukrainisch und auf Russisch übersetzt und online gestellt wurden. Diese können für die Arbeit mit Geflüchteten jederzeit kostenfrei über die folgenden Links heruntergeladen werden:

Ukrainisch (für Erwachsene):
https://www.unfallkasse-berlin.de/fileadmin/user_data/informationenfuer/Hilfeleistende/UKB_Broschuere_Trauma-Erwachsene_2022_ukr_final.pdf

Ukrainisch (für Menschen, die mit traumatisierten Kindern und Jugendlichen zu tun haben):
https://www.unfallkasse-berlin.de/fileadmin/user_data/informationenfuer/Hilfeleistende/UKB_Broschuere_Trauma-Kinder_2022_ukr_final.pdf

Russisch (für Erwachsene):
https://www.unfallkasse-berlin.de/fileadmin/user_data/informationenfuer/Hilfeleistende/UKB_Broschuere_Trauma-Erwachsene_2022_rus_final.pdf

Russisch (für Menschen, die mit traumatisierten Kindern und Jugendlichen zu tun haben):
https://www.unfallkasse-berlin.de/fileadmin/user_data/informationenfuer/Hilfeleistende/UKB_Broschuere_Trauma-Kinder_2022_rus_final.pdf

Ein Hinweis: Das sind NICHT die neuen umfangreichen ZTK Trauma Broschüren (ca. 40-44 Seiten), sondern die verkürzten „älteren“ Versionen des ZTK.
Die regulären Trauma Broschüren sind unter
http://www.ztk-koeln.de/broschueren-und-buecher
zu finden.

Mit herzlichem Gruß in die Runde – bleiben Sie gesund,

Astrid Warburg-Manthey
Kommunale Gleichstellungsbeauftragte
Samtgemeinde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.